Praxis: Besser Lesen via iPad?

Beispiel brandeins 1Beispiel brandeins 2Seit gut einer Woche teste ich das iPad auf seinen Nutzen für mich und mein Multi-Media-Home Umfeld. Abgesehen davon, dass es im positiven Sinne als Oma-Computer gepriesen wurde – und dem kann ich mich nur anschließen -, wird es immer wieder als Heilsbringer für die Verlagslandschaft gesehen. Mein Eindruck:

Die multimedialen, wie interaktiven Optionen sind zweifellos zunächst einmal wirklich beeindruckend (1. Beispiel, 2. Beispiel, 3. Beispiel). Vergleiche ich aber Produktionen wie die Spiegel App oder den Iconist mit der App von brandeins in der Praxis, so stelle ich für mich persönlich fest, dass es mir ein wenig wie zu Zeiten des BTX ist oder zumindest dessen Anfänge. Da wird mit aller Macht „Multimedia“ produziert, um zu beweisen wie viel besser nun die Zeitung ist und dass es sich hier zu zahlen lohnt. Für mich alles ganz nett, aber vom eigentlichen Inhaltlich doch eher ablenkend und somit abwertend. Da ist die brandeins App oder auch bspw. die kostenfreien Seiten von Spiegel Online für Mobiles weitaus besser für meine Wahrnehmung. Gerade die brandeins, welche einfach das komplette Heft via App zur Verfügung stellt, hilft mir mit ihrem Verzicht auf jegliche Multimedia-Show, ein Thema konzentriert zu lesen. Dabei ist die App aus meiner Sicht durchaus besser als das Heft: Zum einen kann ich es gegenüber der Printausgabe von überall aus direkt auf mein Pad laden, zum anderen stehen mir hier eben nur wenige „ausgewählte“ Optionen (Lesemodus, Vergrößerung der Schrift, Lesezeichen) zu Verfügung. Und zu guter Letzt, ist die Brillianz der Bilder dem Print deutlich überlegen …

Fazit zu Zeitschriften auf dem iPad: Das Wenige scheint auch hier einmal mehr, das Mehr zu sein? Und: Inhalt steht noch immer vor Form, auch beim iPad ,-)

PS. Was man mit einem iPad alles machen kann, soweit man etwas Klettband zur Hand hat findet es hier … Oder, wer sich gar nicht von seiner Schreibmaschine trennen kann, dem wir hier Rettung visualisiert … Wer die Anfänge der iPad Roboter sehen will, der schaue hier … und wer seinen „Würfel“ nicht missen mag, der schaue hier … :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.