Videotelefonie für Taubstumme

Eine Gruppe von Menschen, welche Videotelefonie und -konferenzen nutzen können, um barrierefrei zu kommunizieren sind taubstumme und schwerhörige Menschen. Gerade mobile Geräte auf Basis Smartphones und Tablets haben hier ein starkes Nutzenpotential, da man räumlich und geografisch flexibel ist. In den USA gibt es bereits seit längerem einen Videotelefonie-Provider, der sich genau auf diese Zielgruppe fixiert hat und ganz hervorragende Lösungen anbietet. Mit integriert ist auch ein 24/7 Gebärdensprache- und Übersetzungsservice für 45 Länder.

Der Dienst funktioniert auch via Soft-Phone auf PC/Mac, sowie auch über diverse Android und Apple Mobiles (inkl. Einbindung von Facetime bei vorhandenem WiFi). Auf der Backend- / Server-Ebene scheinen Produkte von Miral zu liegen, um die Kommunikation mir regulären Konferenzen auf Basis SIP/H.323 zu ermöglichen.

Videotelefonie für Taubstumme weiterlesen

Videocall – via WiFi auf`s TV

Laut dem Finanzinfodienst Bloomberg plant Apple seine Video-Airplay-Technologie an Drittanbieter zu lizensieren, so wie es mit Audio-Airplay bereits geschehen ist. Ein erstes Beispiel für Audio-Airplay in Produkten von Drittanbietern war die Zeppelin Air Box von Bowers & Wilkins (Bilder und Video). Erste Produkte mit der integrierten Video-Airplay-Technologie könnten wiederum bereits in 2011 auf dem Markt erscheinen, was der Airplay-Technologie mit Sicherheit einen weiteren Anschub geben würde.

Video-Airplay bedeutet bspw. die Integration in TV-Geräten oder Beamern. Für mich ein hochspannendes Szenario!

Videocall – via WiFi auf`s TV weiterlesen

Web 2.0 optimiert intern!

Mein Reden seit 2006: Das Web 2.0 ist in hohem Maße ein Werkzeugt zur internen Organisationsoptimierung! Ob nun via internen Wikis, Blogs oder Web- und Video-Konferenznetzen, etc. Dies bestätigt eine McKinsey Studie, die 3249 Unternehmen nach den wirtschaftlichen Effekten des Einsatzes sozialer Medien im Unternehmen gefragt hat und zum Ergebnis kommt, dass die große Mehrheit der Befragten einen klaren wirtschaftlichen Nutzen aus dem Einsatz sozialer Medien zieht. Besonders gilt dies für Unternehmen, welche bspw. Wikis für die interne Wissensakkumulation einsetzen oder mit einem „internen Xing“ schneller herausfinden, über welche Qualifikationen ihre Mitarbeiter verfügen.

Web 2.0 optimiert intern! weiterlesen

Ciscos Videolounge

Die Videolounge von Cisco zeig schöne Anwendungsbeispiele für Video- / Webkonferenz- und Netzwerk-Lösungen der unterschiedlichsten Art. Am coolsten sind natürlich die inszenierten Produktplacements in diversen Serien via Navi CIS, CSI, 24Stunden. Telepresence im Zusammenspiel mit iPhone und Tablet … WOW :-). Was mir auch sehr gut gefällt ist der oft sehr gute Umgang mit dem Raum bzw. Mobiliar. Cisco hat sehr früh erkannt, dass Videokonferenzen nicht allein geeigneter Technik, sondern auch geeigneter Raumplanung und Möbel bedürfen, bspw. abgeRUNDEte Konferenztische …

Via Telepresence zu Oprah Winfrey

Oprah Winfrey holt Familien per VC ins Studio und bindet deren Geschichten so in ihre Sendung ein. Im Wohnzimmer kommt UMI (sprich: You Me) zum Einsatz. Eine Wohnzimmer-Telepresence-Lösung von Cisco, welche den bereits vorhandenen HD-Ferseher nutzt. Hinzu kommen UMI-Konsole, Kamera und Steuerung. Soweit auf der Gegenseite kein UMI-System vorhanden ist unterstütz UMI den Google Video-Chat, wenn auch mit Qualitätsverlusten. Die Kamera verfügt über die Option, zoom in/out und seitlich schwenken. Ähnliche Einsatzlösungen finden sich auch im deutschen RegionalTV

Telepresence als Blockbuster
Telepresence, Smartphone und Tablet im Zusammenspiel des weltweit konferrierenden US Geheimdienstes. So wird`s zumindest im TV in der Serie Navy CIS und 24Stunden dargestellt. Die Realität dürfte wohl nicht immer ganz so perfekt aussehen :-).

Die iPad Jäger

OK, ich bin zwar bis jetzt kein großer Hardware-Fetischist, aber Angesichts einer zu Ende gehender CeBit und angesichts einer heulenden und stetig wachsenden Meute an iPad-Verfolgern habe ich mir mal genauer angeschaut wie eng dieses Rudel, dem „König des Waldes“ nun wirklich an den Fersen klebt:

Ergebnis vorab: Die iPad Jäger weiterlesen

Der Raum als dritter Pädagoge …

Einer der Themenschwerpunkte dieses Blogs ist das Thema Raum, bzw. die räumliche Gestaltung, um Arbeitsprozesse besser zu gestalten (Stichwort „Sensorische Entzugskammern“ im Suchfeld eingeben). Ein modernes Konzept für Büroraumplanung (New Work) gibt diesem Blog sogar seinen Namen, wobei der Begriff hier im erweiterten Sinne gemeint ist.

Heute nun finde ich einen wunderbaren Post im Blog des IAO zum Thema „Räumliches Umfeld und Lernfähigkeit“. Kritisiert wird: … Ein wesentlicher Gestaltungsfaktor kommt dabei regelmäßig zu kurz: Das räumliche Umfeld der Menschen, die (miteinander und voneinander) lernen sollen. »Der Raum ist der dritte Pädagoge« …